Gmünder Kino rüstet sich für die Zeit nach Corona

Freizeit Der Traumpalast ist aktuell geschlossen, aber hinter den Kulissen geht die Arbeit weiter.

Schwäbisch Gmünd. Das Coronavirus macht auch vor der großen Leinwand nicht Halt: Aufgrund der aktuellen Lage mussten die Traumpalast-Kinos ihre Türen schließen und den Spielbetrieb vorübergehend einstellen. Wie lange genau, ist derzeit noch nicht bekannt. Es ist eine Zeit großer Herausforderungen für alle Unternehmer, denen Einnahmen mangels Besuchern wegfallen, während Fixkosten weiter bezahlt werden müssen.

In Schwäbisch Gmünd, wo Kinobetreiber Heinz Lochmann unlängst seinen mittlerweile achten Traumpalast erweitert, renoviert und eröffnet hat, wird dieser Tage hinter den Kulissen weiter geplant: Lochmann glaubt an ein (Kino-)Leben

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: