Geistlicher Impuls

Gottes suchende Liebe

Das Gleichnis vom verlorenen Schaf gehört sicher zu den bekanntesten Gleichnissen Jesu: der Hirte, der die ganze Schafherde allein lässt, um das eine verlorene Schaf so lange zu suchen, bis er es endlich findet. Eigentlich ist das ein merkwürdiger Hirte. Man könnte ihn sogar als fahrlässig bezeichnen, wenn er die große Mehrheit der Schafe nur wegen dem einen Schaf sich selbst überlässt. Aber darum geht es gerade: Jesus bringt damit zum Ausdruck, wie wichtig jeder einzelne Mensch für Gott ist. Es ist nicht vernünftig, nicht effektiv, was der Hirte tut. Es ist deswegen nicht vernünftig, weil es hier um Liebe geht. Und Liebe ist höher

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: