Geld von der Versicherung: Was Gastronomen dazu sagen

Coronakrise Das Hotel- und Gastrogewerbe ist mit den Zwangsschließungen hart getroffen.

Aalen. Die beiden Gastronomen Wolfgang Schieber und Ayhan Karaali haben ein Angebot ihrer Versicherung angenommen: Diese zahlt ihnen freiwillig 15 Prozent der versicherten Leistung aus der Betriebsschließungsversicherung – wenn sie auf weitere Ansprüche verzichten.

„Das Geld ist bereits ausgezahlt“, informiert der Aalener Versicherungsmakler Selcuk Özer. Aus Sicht vieler Versicherer sind die Schließungen aus präventiver Sicht nicht versichert. Der Staat habe allerdings bereits Hilfspakete aufgelegt, mit denen der wirtschaftliche Schaden für die betroffenen Unternehmen im Schnitt um 70 Prozent verringert werden könnte,

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: