Wespels Wort-Wechsel

Spaghetti, Cannelloni & Co.

Manfred Wespel über die vielseitige Antwort Italiens auf schwäbische Spätzle

Manche haben jüngst hundert Rollen Klopapier gehamstert, andere Dutzende Packungen Teigwaren, von schwäbischen Hörnchen bis zu italienischen Cannelloni. Über dreihundert Nudelsorten soll es in Italien geben. Was Maccheroni und Spaghetti sind, weiß jeder, und manchmal ist es auch ganz aufschlussreich, zu wissen, was die Wörter im Italienischen bedeuten oder wovon sie abgeleitet sind. In Spaghetti etwa steckt spago, der Bindfaden (spaghetti ist die Verkleinerungsform). Und erst jetzt wird mir klar, woher das Wort Spagen kommt, das meine Großmutter statt des hochdeutschen „Bindfaden“ benutzte.

„Pasta - Inbegriff Italiens“

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: