Premiere nach dem „Lockdown“

Einzelhandel Warum auch der erste Krämermarkt nach den Coronaabsagen nicht nur für die Marktkaufleute, sondern auch für die Gemeinde Gschwend ein wichtiges Signal ist.

Gschwend

Es ist der erste – und bislang auch der einzige zwischen all den coronabedingten Absagen: An diesem Donnerstag durften die Marktkaufleute endlich wieder auf einem Krämermarkt ihre Waren feilbieten. Zwar ist es, wie Bürgermeister Christoph Hald einräumt, nur ein überschaubar kleines Märktle, aber immerhin „wieder ein Schritt in Richtung Normalität“. Und wichtig für die Gemeinde, denn sie will ihre uralte Tradition auf diesem Gebiet wieder aufleben lassen und deutlich ausbauen.

„Das ist richtig, das muss man pflegen“, findet Standbetreiber Berthold Gutheil. Denn was das Markttreiben

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: