Fehlstart in den „Sonderspielbetrieb“

Fußball, 2. Bundesliga FC Heidenheim muss sich in Bochum mit 0:3 geschlagen geben.

Als eine der ersten Mannschaften im deutschen Profifußball war der FC Heidenheim wieder im Spielbetrieb gefordert – wie bei derzeit allen Partien ohne Zuschauer im Stadion. Dabei gastierten die Rot-Blau-Weißen beim VfL Bochum und verloren am Ende deutlich mit 0:3. Mit zwei Toren vor der Pause stellten die Gastgeber schon in der ersten Halbzeit ihre Weichen auf Heimsieg.

Frank Schmidt tauschte in Bochum nach der mehr als zweimonatigen Wettkampfpause im Vergleich zum Heimsieg gegen den KSC Anfang März auf einer Position. Jonas Föhrenbach verteidigte hinten links für Norman Theuerkauf. Oliver Hüsing (Rotsperre und Probleme im Sprunggelenk),

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: