Seit 65 Jahren keinen Tag getrennt

Ehejubiläum Maria und Jakob Frank feiern das seltene Fest der Eisernen Hochzeit. Sie blicken auf eine wechselvolle Lebensgeschichte: Sie flohen vor Hitlers Schergen, wurden nach Sibirien verschleppt und erlebten „Tschernobyl“ aus nächster Nähe.

Schwäbisch Gmünd-Bettringen

Das Datum ihrer Hochzeit sei eigentlich der 1. Mai 1955, sagen Maria und Jakob Frank und lachen. Damals lebte das junge Paar in Nowosibirsk, „das Amt hat die Ehe erst am 17. Mai 1955 bestätigt und eingetragen“, erklären Maria und Jakob die leichten Datumsverwirrungen. Trotz der Komplikationen konnten die beiden eine wunderschöne Drei-Tage-Hochzeit feiern.

Maria stammt aus Schönfeld in der Ukraine, Jakob wurde im rund 150 Kilometer entfernten Sulz geboren. Während des Zweiten Weltkriegs lebten die beiden Familien in ihren deutschsprachigen Ortschaften in der Ukraine. „Wir

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: