In Corona-Zeiten nur Grüße und Gebete via Internet

Kirche Der polnische Pfarrer Gregor Rapa wird in diesem Sommer wohl nicht nach Hüttlingen kommen können.

Hüttlingen. Pfarrer Gregor Rapa sitzt in Polen fest und konnte ganz entgegen seinen Planungen und all der Hoffnungen und Gebete nicht die Karwoche und die Ostertage in seiner Pfarrei in Luhansk in der Ostukraine zubringen. Wegen des überall grassierenden Coronavirus sind die Grenzen zwischen Polen und Deutschland aber auch der Ukraine geschlossen. Folglich gäbe es auch kein Durchkommen in die Ostukraine.

In einer kurzen Botschaft informierte Gregor Rapa seine Freunde und klang dabei sehr traurig. Dies auch, weil seine Mutter in Polen schwer erkrankt ist und er jetzt die Hochbetagte mit Hingabe pflegt. Soweit als möglich hilft der Seelsorger

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: