Scholz plant Großprojekt in China

Investition Recycler will eine Anlage in neuem Industriepark von Binzhou bis spätestens 2022 eröffnen, Kooperation mit dem weltgrößten Aluminiumhersteller Weiqiao beabsichtigt.

Essingen

Die Essinger Scholz Recycling GmbH möchte in Binzhou in der chinesischen Provinz Shandong in großem Stil investieren. Dazu hat Scholz-Chef Rafael Suchan jetzt eine Absichtserklärung mit Vertretern des weltgrößten Aluminiumproduzenten Shandong Weiqiao Pioneering Group Co. Ltd. unterzeichnet, der genau wie Scholz im neuen Industriepark von Binzhou tätig sein wird. Gesteuert und geleitet werden soll die neue Anlage vom Firmensitz Essingen aus.

Scholz-Geschäftsführer Suchan unterzeichnete am Dienstag in der chinesischen Vier-Millionen-Einwohner-Stadt die Absichtserklärung „mit der wir unsere Recycling-Produkte und unser Wissen

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: