Preis belohnt die Arbeit der pflegenden Angehörigen

Gesundheit Mit dem Projekt „Weitblick – Gmünder pflegen sich“ beim Wettbewerb erfolgreich.

Schwäbisch Gmünd. Pflegende Angehörige betreuen zwei Drittel der Menschen, die zum Teil rund um die Uhr Hilfe brauchen. „Es ist eine Gruppe, die im Stillen arbeitet“, sagt Sonja Hoffmann, die jetzt zusammen mit der Leiterin der Spitalmühle, Renate Wahl, den „Förderpreis Kommune“ entgegennehmen konnte. Enes Baskal von der Barmer Ersatzkasse überreichte den mit 5200 Euro dotierten Preis im Beisein von Bürgermeister Dr. Joachim Bläse. Dahinter stehen die BKK Süd, die IKK Classic, die Knappschaft und der Verband der Ersatzkassen. Baskal lobte das Projekt „Weitblick – Gmünder pflegen sich“. Aus dem

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: