Hunger schlimmer als die Pandemie

Hilfe für Nepal Viele Betroffene begehen Suizid. Verein „Haus der Hoffnung“ ist dankbar für das große Echo der Spendenaktion. Insgesamt kann 200 Haushalten wirkungsvoll geholfen werden.

Schwäbisch Gmünd

Versehentlich hatte betterplace den Verein „Haus der Hoffnung - Hilfe für Nepal“ für die Verdoppelungsaktion der KSK Ostalb am 15. Juni angeschrieben und zum Mitmachen aufgefordert. Daraus entstand nun ein Hilfsprojekt für verhungernde Nepalesen im Umfang von knapp 9000 Euro.

Eigentlich wollte Ellen Dietrich an der neuen Verdoppelungsaktion der KSK am 15. Juni nicht teilnehmen, denn ihr Verein war vor Weihnachten und Ostern mit von der Partie und hatte bei beiden Aktionen insgesamt nicht nur viele Spenden, sondern auch 2800 Euro durch die Verdoppelung gewonnen.

Erschüttert und aufgeschreckt

Doch dann kam die

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: