Es bleibt beim Festverzicht in diesem Jahr

Tradition Altersgenossenvereine und Stadtverwaltung beraten über 2021.

Schwäbisch Gmünd. Erstmals in mehr als 70 Jahren erlebt Schwäbisch Gmünd einen Sommer ohne Altersgenossenfeste. Ein wenig erinnert das Turmblasen am Samstag – samt der Anwesenheit vieler Mitglieder der aktuellen Festjahrgänge – an diese Tradition, seit 2019 ganz offiziell immaterielles Kulturerbe.

Jetzt ist auch eine Verschiebung der fünf Festtage auf den Herbst vom Tisch. Was sich schon in der zweiten Juniwoche in einer Gesprächsrunde mit Vertretern des Altgersgenossen-Dachverbands, der Festvereine und der Stadtverwaltung abgezeichnet hat, ist nun endgültig. Das ist das Ergebnis weiterer Beratungen

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: