„Das Geld bleibt bei der Stadt“

Gemeinderat Stadtverwaltung und Theater Aalen beziehen Stellung zu den Aussagen der AfD-Fraktion.

Aalen. „Eine Stadt ohne Theater ist keine Stadt“, unter dieser Überschrift nehmen die Stadt Aalen und das Theater der Stadt Aalen Stellung zu den Aussagen von AfD-Gemeinderat Marcus Waidmann. Dieser hatte in einer Pressemitteilung in der Ausgabe dieser Zeitung vom 6. Juli die Steigerung der Bezuschussung des Theaters der Stadt Aalen um 51 Prozent als „falsches Signal an die Bevölkerung“ bezeichnet. Eine solche habe der Gemeinderat in der vergangenen Sitzung beschlossen. Das bedeute, so die Pressemitteilung der Fraktion, rund eine Million Euro für das Jahr 2020.

Bei der von Marcus Waidmann kritisierten Steigerung der

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: