Neuer Bußgeldkatalog sorgt für Mehraufwand

Verkehr Mit der Rücknahme des neuen Bußgeldkatalogs muss das Aalener Ordnungsamt viele Fälle neu aufrollen.

Aalen

Ein bisschen zu schnell, den Blitzer zu spät gesehen, das kann teuer werden. Beziehungsweise konnte. Denn der neue Bußgeldkatalog, der seit Ende April galt, gilt jetzt schon nicht mehr – wegen eines Formfehlers. Wer innerorts mit 21 Kilometern pro Stunde zu schnell unterwegs ist und außerhalb 26 Kilometer pro Stunde zu schnell, der hätte seinen Führerschein abgeben müssen. Doch die Temposünder können aufatmen, während die Kommunen seufzen.

Denn auf die kam mit dem ganzen Hin und Her deutlich mehr Aufwand zu. „Aufgrund der Rücknahme des neuen Bußgeldkatalogs waren wir gezwungen, rund 1650 Fälle nachzuerfassen“,

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: