Liebe begann am Salvator und endete vor dem Gericht

Justiz Junger Mann wollte Beziehungsende nicht wahrhaben und kontaktierte die Ex-Freundin trotz Kontaktverbots.

Schwäbisch Gmünd. Eine Liebesbeziehung, die holprig startete und noch viel holpriger endete: Das ehemalige Paar sah sich jetzt vor dem Jugendschöffengericht wieder. Der 20-jährige Angeklagte wurde wegen Nachstellung, Vergehen gegen das Gewaltschutzgesetz, Beleidigung und Besitz von Betäubungsmitteln verurteilt.

Der junge Mann war aus Syrien geflüchtet, hat dort nach eigenen Worten „Freunde und Verwandte verloren und geholfen, die Familie über Wasser zu halten“. Deshalb wollte er in Schwäbisch Gmünd „nur noch arbeiten und Frieden finden“.

Letzteres nahm ihm die Polizei nicht von vornherein ab: Im Netz posierte

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: