Taucht Amor auf, wird wild gefächert

Freilichtspiele Schwäbisch Hall Charmant, gekonnt, spaßig und voller Liebe – Regisseur Philipp Moschitz’ Inszenierung des Marivaux-Stücks „Das Spiel von Liebe und Zufall“ lässt keine Wünsche offen.

Sehnen Sie sich in dieser bleiernen Corona-Zeit nicht auch nach ein wenig Leichtigkeit, nach Frohsinn und kultureller Unterhaltung? Auf nach Schwäbisch Hall! Wie Regisseur Philipp Moschitz dort die wohl bekannteste Komödie von Pierre Carlet de Marivaux, „Das Spiel von Liebe und Zufall“, auf die Treppe drapiert, das ist absolut sehenswert. 105 Minuten großartige, sehr unterhaltsame Alltagsflucht.

Es geht um Irrungen und Wirrungen der Liebe. Um Standesdünkel, um Rollenbilder, die Kraft der Liebe, um das, was wirklich zählt. Und was de Marivaux da um 1730 zu Papier brachte, hat bis heute nichts an Aktualität verloren. Das wird

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: