In Bettringen gestrandet: Zirkus unterhält Senioren

Unterhaltung Wegen Corona in Bettringen festsitzende Artisten wecken mit ihrem Programm Erinnerungen.

Gmünd-Bettringen. Seit Anfang März sitzt der kleine Familienzirkus Alaska in Bettringen fest. Aus dem ursprünglich geplanten zweiwöchigen Gastspiel sind durch die Corona-Pandemie inzwischen fünf Monate ohne reguläre Vorstellung geworden. Einer der raren Auftritte fand nun unlängst im Seniorenzentrum St. Anna statt – im Freien, mit abgewandelten Nummern aus dem Programm und sogar mit ein paar Zirkustieren.

„In unserem Zelt könnten wir durch die Abstandsregeln nur vor einem Bruchteil der sonst möglichen 300 Gäste spielen“, sagt Zirkusdirektor Alois Frank. „Das rechnet sich nicht.“ Stattdessen leben Artisten

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: