Erinnerung an den „Creizwirt“

Kultur Kunstwerke im Kreuzgang sollen den Museumscharakter des Predigers weiter in den Mittelpunkt rücken. Mittelalterliche Grabsteine im Blick.

Schwäbisch Gmünd

Weiter entwickeln „mit wenig Geld und viel Fantasie“. Das strebt Oberbürgermeister Richard Arnold mit dem Prediger an. Ein erster kleiner Schritt zeichnet sich ab: Im Mittelpunkt steht zunächst der Kreuzgang, repräsentativer Zugang zu allen Räumlichkeiten im Kulturhaus. Der hat es auch dem neuen Museumsleiter Dr. Max Tillmann angetan: „Was für eine Qualität in Architektur und Dekor“, sagt er zu diesem Umlauf im ehemaligen Dominikanerkloster.

Gewölbe, Rundbögen und spätbarocker Stuck sollen nun mehr zur Geltung kommen. Durch eine bessere Nutzung sollten

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: