Wenn die Sicherheit verlorengeht

Alzheimer Lockdown verschärft Situation von Erkrankten dramatisch.

Schwäbisch Gmünd. Am 21. September ist Welt-Alzheimer-Tag unter dem Motto „Demenz – Wir müssen reden!“. Erkrankte brauchen einen strukturierten Alltag, Kontakte und Bewegung. Renate Wahl, Leiterin der städtischen Abteilung Senioren, moderierte ein Gespräch, in dem eine Neurologin und Geschäftsführerinnen von Alzheimer-Gesellschaft und Demenzberatung des DRK, Pflegedienstleitungen der Malteser und des Stauferklinikums, die Einrichtungsleiterin des Seniorenzentrums St. Anna sowie pflegende Angehörige und ein Erkrankter berichteten.

Der Corona-Lockdown war ein besonders harter Einschnitt.

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: