BUND unterstützt Tunneldemo

Klimaschutz Der Bund für Umwelt und Naturschutz sieht im Einhorn-Tunnel „Symbol einer verfehlten Verkehrspolitik“.

Schwäbisch Gmünd. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) unterstützt den Plan von „Fridays for Future“ am weltweiten Klimaschutzaktionstag den Schwäbisch Gmünder B-29-Tunnel zeitweise für eine Fahrraddemonstration zu blockieren. Der Einhorn-Tunnel sei „Symbol einer verfehlten Verkehrspolitik“, die den Klimawandel ohne jede Einsparung an Treibhausgasen ungebrochen anheize und somit regional der richtige Ort, um dies deutlich zu machen.

„Der Einhorntunnel war nach Auskunft des Landratsamtes 81 Mal im Jahre 2019 gesperrt, darunter 59 Mal durch Unfälle und unzulässiges

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: