84 Schüler sind vorerst in Quarantäne

Corona Wie Eltern, Lehrer, Schüler und Schulleitung in Leinzell auf die Infektion von zwei Kindern reagiert haben und was das jetzt für den Unterricht bedeutet.

Leinzell

Fast sieben Stunden lang haben Rektor Philipp Mathes und Konrektor Nicolai Wilka am Mittwoch telefoniert, nachdem die Meldung des Gesundheitsamts eingegangen war. In 75 Familien mussten die Eltern darüber informiert werden, dass ihre Kinder vorerst zum Homeschooling verdonnert sind. Der Grund: Zwei positive Coronatests – einer in einer 7., der andere in einer 10. Klasse.

Wie es den beiden betroffenen Schülern geht oder wo sie sich angesteckt haben – „das alles wissen wir nicht“, sagt der Rektor und verweist auf den Datenschutz, der vom Gesundheitsamt streng gewahrt werde. Was Philipp Mathes aber bewundert

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: