Interview

„Noch ist alles offen“

Herr Schneider, wie war der Wettkampf aus Ihrer Sicht? Paul Schneider: Wir kamen ehrlich gesagt schwer in Schwung – das hatte ich nicht gedacht. Aber dann haben wir den Turbo eingeschaltet und dann lief es für uns. Es war uns von vorne herein klar, dass wir am Sprung Punkte lassen müssen, dafür haben wir am Barren und Reck Singen keine Chance mehr gelassen.

Wie haben Sie Ihr Team gesehen? Wir haben die Taktik dieses Mal etwas verändert. Christian Auer hatte seinen ersten Einsatz. Er hat eine sehr schöne und sehr saubere Barrenübung gezeigt, für die wir ihm nur 0,6 abgezogen haben. Unsere zwei jungen Turner, Arne Halbisch und Valentin

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: