Wie die Jugendarbeit in Corona-Zeiten läuft

Jugendarbeit Masken in der Schule und in der Freizeit, dazu abgesagte Veranstaltungen wie Kidstown. Wie das Jugendbüro der Stadt Heubach seinen Alltag in Pandemie-Zeiten organisiert.

Heubach

Alle achten Klassen in Heubach können über den „8er-Rat“ aktiv an der Stadtpolitik teilnehmen. Über das Jugendbüro und den Jugendraum „High Five“ gibt’s dazu in der Freizeit viele Angebote. Die Corona-Pandemie wirkt sich aber auch auf die Jugendarbeit aus. Welche Einschränkungen gibt es und wie geht Jugendbeteiligung in der Pandemie? Jugendreferent Manuel Huber vom Jugendbüro gibt Antworten.

Wie läuft die Jugendarbeit in Corona-Zeiten?

Manuel Huber: Es ist selbstverständlich wichtig, als Ansprechpartner für die Jugend da zu sein. Die Jugendlichen brauchen manchmal einen Außenstehenden, um Probleme

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: