Keine Mondnacht des Gmünder Kunstvereins

Ausstellungen Neues Konzept für die Galerie im Kornhaus. Auftakt fällt Corona zum Opfer.

Der Gmünder Kunstverein setzt mit seinem neuen Jahresthema ein Zeichen gegen wachsenden Egoismus in der Gesellschaft. Zusammenarbeit heißt die Devise, Doppelausstellungen statt Einzelpräsentationen. Die erste mit Maria Grazia Sacchitelli und Sabine Effinger in der Galerie im Kornhaus hat schon begonnen.

Die Ausstellungssaison steht für den Kunstverein unter dem Motto Zukunftsgeflüster, Zeitenwende, Weltenwandel. „Wir initiieren Doppelausstellungen mit Künstlern, die sich zuvor nicht gekannt haben, die aber ein gemeinsames Konzept erarbeiten“, sagt Vorsitzender Professor Dr. Klaus Ripper im Gespräch mit dieser Zeitung. Der Verein

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: