Nationalspieler Kai Häfner muss in Quarantäne

Handball, 1. Bundesliga Finn Lemke, Teamkollege des Gmünders bei MT Melsungen, ist positiv getestet.

Warten statt spielen: Nationalspieler Kai Häfner aus Schwäbisch Gmünd muss in Quarantäne. Denn: Bei seinem Team MT Melsungen ist ein Corona-Verdachtsfall aufgetreten. Die Mannschaft hatte sich daraufhin in häusliche Isolation begeben, die angesetzten Trainingseinheiten wurden abgesagt. Jetzt hat das Gesundheitsamt bestätigt, dass bei Nationalspieler Finn Lemke ein zweites, positives Testergebnis vorliegt.

„Das ist eine bittere Nachricht für Finn, für unsere Mannschaft und für den gesamten Verein. Ganz obenan steht natürlich unser Wunsch, dass Finn die Infektion möglichst schnell und vor allem unbeschadet überwindet“, so

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: