2021 wird es eng auf der Herlikofer Straße

Verkehr Aufwendige Sanierung startet. Zur Vermeidung weiterer Schäden werden Bohrpfähle bis auf den Fels versenkt.

Schwäbisch Gmünd

Autofahrer werden auf der Herlikofer Straße nicht gerade verwöhnt: Bodenwellen und Schlaglöcher lassen die Fahrzeuge aufschaukeln, Konzentration ist gefordert. 2021 wartet die nächste Herausforderung: Für die Sanierung wird die Straße ganz oder teilweise gesperrt. Schon in den 1970er- und 1990er-Jahren wurden immer wieder schadhafte Stellen ausgebessert.

Jetzt soll die Herlikofer Straße auf ihrer ganzen Länge von der Abzweigung Schießtal bis zum Kreisverkehr auf Höhe des Gmünder Felds von Grund auf stabilisiert werden. Für die 2,5 Kilometer lange Strecke rechnet man derzeit mit Gesamtkosten von 2,8 Millionen Euro.

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: