2000 Euro für „Küche der Barmherzigkeit“

Armenien Bauer jun. spendet für von Corona und Bergkarabachkrieg gebeuteltes Land.

Schwäbisch Gmünd. Pfarrer Karl-Heinz Scheide bezeichnet ihn als Mitbegründer und Begleiter seit der ersten Stunde: Hermann Bauer junior war die „Küche der Barmherzigkeit“ in den vergangenen 27 Jahren immer eine Herzensangelegenheit. Nun hat er, zu seinem 80. Geburtstag, auf Geschenke verzichtet, die Gäste um eine Spende gebeten und diese auf 2000 Euro für die Armenienhilfe aufgerundet. Die Pfarrer Alfons Wenger und Karl-Heinz Scheide besuchten Bauer gemeinsam mit Landrat a. D. Klaus Pavel, der seit dem Jahr 2002 Schirmherr der „Küche der Barmherzigkeit“ ist.

Bauer hat in den vergangenen Jahren immer in der Vorweihnachtszeit

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: