Ottmar Schweizers Briegelsage

Es mag sich zum Ende des 13. Jahrhunderts in Gmünd zugetragen haben. Der Abt des dortigen Dominikanerklosters hatte für seine Klosterbrüder wegen nicht ablassfähiger Verstöße gegen die heilige Klosterordnung eine außerordentliche Fastenzeit angeordnet, in der er tatsächlich alles Essbare wegschließen ließ. Nur einmal am Tag bekamen die Brüder eine wässrige Grünkernsuppe, verbunden mit der Auflage, doppelt so viel zu arbeiten und zu beten. Es war die pure Hungersnot, die 40 Tage lang andauern sollte. Doch einer der unfolgsamen Brüder entdeckte eines Tages Mehl in einem Versteck, aus dem sie nachts heimlich versuchten, Brot zu backen.

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: