„Querdenker“ planen Kundgebung in Aalen

Pandemie Was am 28. November in der Kocherstadt geplant ist und wie sich die Stadtverwaltung positioniert.

Aalen. Am Samstag vorm ersten Advent, am 28. November, wird es nicht nur weihnachtlich-besinnlich in Aalen: Die sogenannten „Querdenker“ – eine bundesweit agierende Initiative von Gegnern der Coronamaßnahmen, haben eine Kundgebung mit 500 Teilnehmern in der Kocherstadt angemeldet. Das bestätigt die Stadtverwaltung auf Nachfrage dieser Zeitung. Als Veranstalter tritt die Initiative „Querdenken Aalen, Heidenheim, Schwäbisch Gmünd“ auf.

Um 11 Uhr wollen die Veranstalter einen Demozug starten und um 13 Uhr eine Kundgebung auf dem Greutplatz abhalten. Angekündigt sind sechs Rednerinnen und Redner, unter ihnen der

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: