Aalener Händler in Sorge

Corona Einzelhändler, Friseure und Citymanager äußern sich zu den Schließungen und den möglichen Folgen des Lockdowns am Mittwoch.

Aalen

Dem Aalener Einzelhandel macht der Lockdown schwer zu schaffen. „Für mich ist es die Ungerechtigkeit, die mich am meisten wurmt“, sagt der Aalener Citymanager Reinhard Skusa. Denn während die meisten Einzelhändler dicht machen müssten, gebe es zum Beispiel Drogeriemärkte, die weiter öffnen und verkaufen dürfen – und die auch Spielwaren und Elektronik anbieten, wie Einzelhändler. Zudem sieht Skusa die Gefahr, die vom Onlinehandel ausgehe. „Es ist mittlerweile fast ein Monopol– und der normale Handel schaut in die Röhre.“ Zwar hätten einige städtische

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: