112 Eschacher Briefe verschickt

Tradition Begehrte Informationen für ehemalige Mitbürger überall.

Eschach. Zum 112. Mal wurde jetzt der Eschacher Brief verschickt – an über 230 ehemalige Bürger weltweit. „Von Fichtenberg bis Florida und von Königsbronn bis Kanada“, beschreibt Bürgermeister König das Verbreitungsgebiet der kleinen Heimatlektüre, die es zweimal im Jahr per Post gibt. Auf 12 bis 16 Seiten erfahren die „Ehemaligen“, was im Ort los war und wie sich die Gemeinde wieder verändert hat.

1964 hat Bürgermeister Lothar Wirsching den Eschacher Brief erfunden, seitdem erscheint er ununterbrochen. Der ehemalige Verwaltungsmitarbeiter Ludwig Spath hat später lange für die Herausgabe gesorgt und hat

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: