Einhorntunnel in 38 Nächten gesperrt

Verkehr Viele Fahrer ärgern sich, wenn der Einhorntunnel zu ist. Das Landratsamt klärt auf, wie häufig dies tatsächlich vorkommt – und warum.

Schwäbisch Gmünd

Sobald der Gmünder Tunnel tagsüber gesperrt ist, sind die Straßen der Innenstadt verstopft – und das selbst im Corona-Jahr 2020, in dem wegen Homeoffice und Lockdown zeitweise deutlich weniger Autos unterwegs waren als sonst. „Ständig ist der Tunnel zu“, hört man dann manche Fahrer im Stau schimpfen. Stimmt das? Alexandra Rief, die persönliche Mitarbeiterin des Landrats, hat Zahlen dazu parat: Von den 366 Nächten im Schaltjahr 2020 war der Gmünder Einhorntunnel in 38 Nächten komplett oder stundenweise gesperrt. Zudem gab es tagsüber fünf außerplanmäßige

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: