Hilfe und Aufklärung

Die Beratungsstelle Release in Stuttgart wird dieses Jahr 50 Jahre alt. Sie unterstützt Süchtige und informiert über die Risiken von Rauschgiftkonsum.
Vor 50 Jahren waren harte Drogen Teil der westlichen Jugend- und Protestbewegung. Junge Menschen wollten mit Heroin, LSD, Haschisch oder Kokain aus ihrem Trott ausbrechen und die Welt verändern. Viele blieben an der Nadel hängen. Doch für Junkies gab es keine Hilfe. Sie galten als Kriminelle. Heute wird Sucht als Krankheit betrachtet. „Wir haben ein sehr gutes medizinisches Versorgungssystem und soziales Netz“, sagt Faruk Özkan. Bei Release Stuttgart betreuen 30 Sozialarbeitende rund 2100 Ratsuchende im Jahr. Der Verein feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Vorbild war eine Selbsthilfeorganisation in London. Berater
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: