Wie die Milchkühe gesund bleiben

Landwirtschaft Neue Entwicklungen schaffen, dass Landwirte weniger Antibiotika in der Milchviehhaltung brauchen. Im Gespräch mit Agraringenieur Hannes Voltenauer.

Ellwangen

Immer weniger Menschen arbeiten in der Landwirtschaft, immer mehr reden darüber, und meistens schlecht. Den Eindruck hat Hannes Voltenauer, der als Agraringenieur im Bereich Tiergesundheit täglich mit Landwirten zu tun hat. Der Rindelbacher Ortschaftsrat arbeitet seit Jahren für verschiedene Hersteller von Tiermedizin und Futterzusatzstoffen. Er berät Tierärzte und Landwirte, vorwiegend Milchviehhalter und Geflügelmäster.

„Bei den Milchkühen sind es vor allem zwei Erkrankungen rund um die Abkalbung, die Probleme bereiten“, sagt er. Die Ketose, im Grunde ein Energiemangel, der durch eine Störung im Energiestoffwechsel

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: