Zeit und Wasser nagen am Fachwerk

Baudenkmal Die umfangreiche Renovierung am Täferroter Pfarrhaus geht voran. Was hier saniert werden muss und wie der aktuelle Baustand ist.

Täferrot

Gemeinsam mit der im Jahr 1491 errichteten Afrakirche, bildet das Täferroter evangelische Pfarrhaus seit 1768 ein stimmiges Ensemble. Der Zahn der Zeit und die Feuchtigkeit haben dem Pfarrhaus schwer zugesetzt. Das Gebäude befindet sich im Besitz des Landes Baden-Württemberg, „wurde aber schon immer der Kirche zur Verfügung gestellt“, erklärt Dr. Stefan Horrer, Leiter des Gmünder Amtes des Landesbetriebs Vermögen und Bau. Umfangreiche Untersuchungen brachten das Ausmaß der Schäden ans Tageslicht. Das Wasser habe massive Schäden am Fachwerk verursacht. Jetzt sei es erforderlich, das Gebäude fachgerecht, substanzschonend

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: