Genutzt – aber nicht ausgenutzt

Soziales Wie die Notbetreuung in Kindertagesstätten und Schulen in Schwäbisch Gmünd angenommen wird und warum sich die Stadtverwaltung möglichst bald wieder den Regelbetrieb wünscht.

Schwäbisch Gmünd. Noch herrscht in Kitas und Schulen kein Regelbetrieb. Trotzdem müssen viele Eltern wieder ihrer Arbeit nachgehen. Betreuungsangebote sind also dringend notwendig – einen Missbrauch gibt es allerdings nicht: „Die Eltern nutzen es dann, wenn sie es wirklich brauchen“, sagt Klaus Arnholdt, Leiter des Amts für Bildung und Sport der Stadt Schwäbisch Gmünd.

Die Zahl der Kinder, die in Gmünd notbetreut werden, schwanke folglich auch. Denn nicht alle Eltern, die diese Unterstützung nutzen, benötigen sie an allen fünf Tagen der Woche.

Deutlich über 200 Kinder seien zurzeit in den unterschiedlichen Betreuungsangeboten

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: