Klimaschutz mit härteren Maßnahmen

Grünen-Fraktion peilt mit Vorgaben für die Ressorts und einem Sofortprogramm nach der Wahl das 1,5-Grad-Ziel an.
Die Grünen-Fraktion will in der kommenden Legislaturperiode beim Klimaschutz Ziele und Vorgaben verschärfen. Konkret soll die Landesverwaltung bis 2035 klimaneutral werden und dazu ein CO2-Schattenpreis von 180 Euro pro Tonne Kohlendioxid für die Landesverwaltung und die öffentliche Beschaffung eingeführt werden. Zudem sollen alle Förderprogramme des Landes unter einen Klimavorbehalt gestellt werden und alle neuen Gesetze auf ihre Klimaverträglichkeit hin überprüft werden. Geplant ist auch ein Klimaschutz-Sofortprogramm, das eine landesweite Photovoltaikpflicht für alle Neubauten vorsieht. Das geht aus einem Positionspapier hervor, das
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: