Bestatter in der Pandemie

Corona Wie auch die Arbeit der Bestatterinnen und Bestatter in der Region wegen Covid-19 schwerer geworden ist und was sie kritisieren.

Aalen/Schwäbisch Gmünd

Sie sind da, wenn die Corona-Patienten den Kampf gegen das Virus verloren haben. Bestatter sind die, die sich um die Verstorbenen, aber auch um die Hinterbliebenen kümmern. Und sie sind die, deren Arbeit, wie die vieler anderer, durch die Pandemie schwerer geworden ist.

„Die Angehörigen können sich nicht mehr richtig verabschieden“, sagt Bestatterin Ingrid Leins. Kein Abschied im Krankenhaus, der Sarg geschlossen, weniger Trauergäste. Das sei das, was sie am meisten belaste. Zudem sei auch das Gespräch mit den Trauernden beim Bestatter nun eines auf Distanz. Maske vor Mund und Nase, wo es um die Sorgen

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: