Eventbranche: Sorge wächst

Lockdown II Obwohl er von der Coronakrise hart getroffen ist, spendet Alexander Fischer von UBS Geld für Obdachlose. Seine Beweggründe und Sorgen.

Aalen

Null Komma null Einnahmen“ – Alexander Fischer, Geschäftsführer der Aalener Veranstaltungsfirma UBS, zieht in der aktuellen Coronakrise eine Bilanz, die wohl für die ganze Veranstaltungsbranche spricht. Und das schon seit Beginn der Pandemie. Großveranstaltungen, von denen diese Branche lebt, wurden als erstes untersagt. Das ist nun fast ein Jahr her. Lockerungen sind nicht mal annähernd in Sicht.

Es war ein Jahr, in dem UBS nur ein paar kleine Aufträge hatte: Die beleuchtete Stadtkirche bei der bundesweiten Aktion „Night of light“ im Juni, den Pilgerweg zum Aalbäumle, den Tag des Denkmals an der Stadtkirche

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: