Wenn der Kohl in den Bauch kommt ...

Kochen Viele Menschen essen ihn gern, aber vertragen ihn schlecht. Tipps, damit Kohl bekömmlicher wird.

Aalen. „Kohl – mmh, lecker!“, sagen viele Menschen. Auf den Tisch bringen sie ihn trotzdem eher selten. Begründung: Er wird oft schlecht vertragen, Magen und Darm haben tüchtig und manchmal schmerzhaft daran zu schaffen. Warum das so ist und was man dagegen tun kann, erklärt Elke Lay, Ernährungsberaterin bei der AOK.

Kohlgemüse enthält viele Ballaststoffe, die beim Kauen und im Dünndarm nicht zerlegt werden. Sie dienen den Bakterien im Dickdarm als Nahrung. Elke Lay: „Bei der Verdauung entstehen aber auch Gase, die den Darm dehnen und als Blähungen entweichen oder zu Bauchschmerzen führen können. Die Schwefelverbindungen

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel