2,5 Millionen Euro für Gmünd: Hallenbad wird mit Bundesmitteln saniert und modernisiert

Norbert Barthle informiert über die Verteilung des Geldes vom Bundesprogramm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur".

Schwäbisch Gmünd. Schwäbisch Gmünd. Ein „tolles Überraschungspaket“ ist für Peter Ernst, Sprecher der Geschäftsführung der Stadtwerke Schwäbisch Gmünd, die Nachricht über einen 2,5-Millionen-Euro-Zuschuss für die Sanierung des Hallenbads. Am Mittwoch gab CDU-Bundestagsabgeordneter und Staatssekretär Norbert Barthle die Zusage aus Berlin bekannt. Die Summe kommt aus dem 600-Millionen-Euro-Topf „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“.

Von einem neuen Hallenbad hat sich die Stadt aus finanziellen Gründen schon 2019

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: