Lesen Sie weiter

STADTJUGENDRING Gemeinderäte beurteilen Umorganisationspläne der Stadt skeptisch bis ablehnend

Unabhängig bleiben, billiger werden werden

Die Stadt will die Arbeit des eingetragenen Vereins Stadtjugendring (SJR) umorganisieren. Dieser soll wie berichtet ins Haus der Jugend (HdJ) umziehen, wo Stadtjugendreferent Reiner Peth die SJR-Geschäftsführung von Heidi Weis-Moll übernehmen soll. Vertreter des Gemeinderats beurteilen diese Pläne skeptisch bis ablehnend.

92 % noch nicht gelesen!