Rotary-Club hilft bei der Bekämpfung von Kinderlähmung

Nach über 20 Jahren harter Arbeit stehen Rotary und dessen Partner kurz davor, die grausame Kinderlähmung endgültig von diesem Planeten zu tilgen. Zum Gelingen dieses hohen Zieles, die Kinderlähmung endlich auszurotten, wolle die Volksbank Schwäbisch Gmünd gerne beitragen, so deren Vorstandssprecher Udo Effenberger (r.). Er überreichte an die beiden Vorstände der Rotary-Hilfe, Dr. Eberhard Kienzle und Manfred Sperber, einen Scheck in Höhe von 1000 Euro. Kienzle und Sperber dankten Effenberger herzlich für die großzügige Unterstützung. Sie trage wesentlich dazu bei, endlich sagen zu können: Es gibt auf der Welt keine Kinderlähmung
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: