Stolpersteine: sichtbare Umkehr

Schwäbisch Gmünd setzt Aktion zur Erinnerung an frühere jüdische Mitbürger fort
Für OB Richard Arnold sind sie Teil des Stadtjubiläums, Rudolf Berkenhoff sieht sie als „sichtbare Umkehr“: Stolpersteine. Am kommenden Montag werden in Gmünd acht weitere dieser Steine gesetzt, die an jüdische Mitbürger Gmünds erinnern. Zur Verlegung kommen Nachfahren aus den USA, Israel und Australien.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: