Lesen Sie weiter

Mühlrad kann wieder klappern

In 500 Arbeitsstunden haben ehrenamtliche Helfer das Wasserrad der Heinlesmühle ausgetauscht
Über 700 Schrauben, einige Meter Gewindestangen, fast 900 Sechskantmuttern, 700 Unterlagscheiben und ein Kilo Nägel halten das neue Wasserrad an der Heinlesmühle zusammen. Zwei Festmeter Douglasie und rund ein Festmeter Eichenholz wurden dafür benötigt. Und rund 500 Stunden haben ehrenamtliche Helfer darauf verwendet, es zu erneuern.
  • 384 Leser

75 % noch nicht gelesen!