Lesen Sie weiter

Hitlergruß kommt teuer

Das Amtsgericht Schwäbisch Gmünd verhandelt einen Fall mit gesetzeswidrigen Äußerungen eines Bruderpaars
Wegen gesetzeswidrigen Äußerungen wie „Heil Hitler“ stand am Montag ein Geschwisterpaar vor dem Gmünder Amtsgericht. Einer der beiden jungen Männer wurde zu einer Geldstrafe von 300 Euro verurteilt. Der andere muss 300 Euro für gemeinnützige Zwecke zahlen.
  • 510 Leser

91 % noch nicht gelesen!