Der Gmünder Kunstverein zeigt von Freitag, 25. Januar bis Sonntag, 24. März, Radierungen und Bildobjekte von Helmut Anton Zirkelbach: mit dem Schwerpunkt auf abstrahierenden Arbeiten aus dem vergangenen Jahr. Häufig wird in einem Bild Heterogenes verbunden, mit unterschiedlichst gestalteten Flächen und Motiven sich dem Mehrfelderbild oder der Collage nähernd. In den Bildobjekten entsteht eine eigenwillige Kombination aus Malerei, Bildhauerei, Ritzzeichnung, Relief, Holzschnitt. Gegenstände lassen sich häufig nur vermuten: Landschaftselemente – Wege, Flüsse, Äste, Wegzeichen – oder Figuren – Köpfe, Torsi, Akte, Skelette – wie
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: