Gewinn fließt in den Feldwegebau

Ellwangen-Rindelbach. Bei der Hauptversammlung der Jagdgenossenschaft Rindelbach im Gymnastiksaal in Eigenzell blickte Vorsitzender Paul Haas auf das vergangene Jahr, in dem der Wegebau Schwerpunkt war. Angeregt wurde, ein neues Mulchgerät anzuschaffen, da das derzeitige im vorigen Jahr einen Getriebeschaden hatte.Schriftführer Hans Schneider verlas das Protokoll, Kassierer Werner Schmid sprach von einem guten Kassenstand. Die Versammlung beschloss, den Reingewinn erneut zum Wegebau zu verwenden.Ortsvorsteher Arnolf Hauber lobte die Investition in den Feldwegebau, von dem insbesondere die Grundstückseigentümer, Waldbesitzer und Landwirte profitieren.Manfred
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: