Lesen Sie weiter

Zeitweise auf Hochsommerniveau

Drei heiße Tage und Bodenfrost in einigen Tälern und Mulden markieren die Bandbreite des Juni
In der meteorologischen Statistik gilt der Juni als der niederschlagreichste Monat des Jahres. Die Hoffnung, dass der Heumonat das seit einem halben Jahr anhaltende Niederschlagsdefizit abschwächen würde, ging nicht in Erfüllung. Bei viel Sonnenschein hatte sich der Wassermangel verstärkt gezeigt. Die Getreideernte begann früh.
  • 241 Leser

89 % noch nicht gelesen!