Große Rettungsübung im geräucherten Aalener Rombachtunnel

Es war die ganz große Übung, die am Mittwochabend um 19.30 Uhr im Rombachtunnel begann. Das Drehbuch: Ein brennender Lastwagen bleibt im Tunnel liegen, die rund 400 Meter lange Röhre ist völlig verraucht. Nachfolgende Autofahrer können nichts sehen, fahren aufeinander auf. Geraten auf die Gegenfahrbahn, wo es zu weiteren Unfällen kommt, noch mehr Fahrzeuge geraten in Brand. Viele Verletzte, Chaos, weil es keine Sicht gibt. Und eine verkeilte Fluchttür. Jetzt zählt für die teils in den Autos festsitzenden Menschen jede Minute. Feuerwehren, Rotes Kreuz und Malteser übten im Rombachtunnel, was in so einem Fall zu tun ist. Vor allem ging
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: